News

Sep 03

Gut gewappnet für den Start

Bald geht die Schule wieder los. Für die kleinen Einwohner unserer Gemeinde immer eine aufregende Zeit. Für sie beginnt ein weiteres Jahr voller neuer Erfahrungen. In allen Ortschaften und Gemeinden kehrt nach den Sommerferien der gewohnte Alltagsrhythmus zurück. Daher ist es wichtig, gut auf den Start vorbereitet zu sein.

Mit dem Schulbeginn läuft nicht nur für die Kinder alles wieder in geregelten Bahnen, sondern auch Lehrer und Verantwortliche bereiten sich auf das neue Schuljahr vor. Jean-Paul Warisse, Präsident des Schulkomitees, bestätigt, dass nicht nur die Kinder vor dem ersten Schultag aufgeregt sind, sondern auch das Lehrpersonal. In allen drei Schulen in Walferdingen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Lehrer treffen sich und planen das kommende Schuljahr. Auch in die Zukunft wird geblickt: Welche Schulfeste, Theaterstücke, Sportveranstaltungen und Märkte stehen an? Alles muss schließlich sorgfältig geplant werden.

Mother giving a hug to children before going to school

Eltern sind willkommen

Für viele ist der erste Schultag auch der Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Jean-Paul Warisse weiß, was das für die Kinder bedeutet. Daher heißt es in Walferdingen am ersten Schultag „Tag der offenen Schule“: „Eltern können ihre Kinder bis in den Klassenraum begleiten. Vor allem bei den

Kleinen aus dem Zyklus 1 und 2 legt sich die Aufregung dadurch schneller und alles geht gelassener über die Bühne“, bestätigt der Präsident des Schulkomitees. Eltern erhalten zudem einige nützliche Details und Informationen zum Schulablauf. Gleichzeitig bietet es die ideale Gelegenheit für ein erstes Kennenlernen zwischen Eltern und Lehrkräften. Der erste Tag dient dazu, das kommende Schuljahr gut vorbereitet anzugehen. Hierzu gehört, dass die Schüler ihr Material sorgfältig in den Schränken verstauen. „Es wird auch immer kontrolliert, ob das Material der Kinder komplett ist“, so Jean-Paul Warisse. Denn gut und vollständig ausgestattet lässt es sich schließlich besser arbeiten. Auch das Anpassen der Bänke und Stühle an die jeweilige Größe der Schüler gehört zu den Vorbereitungen am ersten Tag. Sind diese Dinge erledigt, erhalten die Neulinge einen kurzen Rundgang durch das Schulgebäude, damit sie sich in ihrer neuen Umgebung schnell zurechtfinden.

Two school boys running on sidewalk on way to school. Sunny day morning. Shot with Nikon D850

Fit für den Start

Eine gute Vorbereitung auf den ersten Schultag ist das A und O. Einen Großteil hierzu können Mama und Papa bereits im Vorfeld leisten. Da die Schüler in den meisten Fällen vor den Sommerferien eine Liste mit dem benötigten Material erhalten, kann alles vor Start des neuen Schuljahrs besorgt werden. Von Schulheften über Stifte bis hin zu Ordnern, Schulranzen und Federmäppchen, die Kinder sollten bereits ab dem ersten Tag alles dabeihaben. Wenn das Schulmaterial dazu noch umweltfreundlich ist, d. h. Bleistifte ohne Blei oder Hefte aus recyceltem Papier, dann steht einem guten Start nichts mehr im Weg. Mehr Infos zu umweltfreundlichen Schulmaterialien gibt es von SuperDrecksKëscht auf www.ech-kafe-clever.lu. Neben der Vorbereitung des Materials ist es ratsam, dass auch der Schulweg eingeübt wird. Kinder, die zum ersten Mal alleine zur Schule gehen, können den Weg im Voraus zusammen mit ihren Eltern abgehen. Dadurch wissen die Kinder, an welchen Stellen sie achtsam sein müssen. Außerdem lernen sie die Strecke kennen und fühlen sich dadurch womöglich sicherer. Hierbei helfen Flyer der Gemeinde Walferdingen, die aufzeigen, welche Wege sich als Schulweg am besten eignen und an welchen Stellen man besonders aufpassen sollte. Alle Infos hierzu finden Sie unter folgendem Link: https://walfer.lu/enseignement/enseignement scolaire/ Am ersten Schultag ist außerdem die Polizei verstärkt im Einsatz, damit die Kleinen sicher zur Schule kommen (mehr hierzu siehe Kasten).

Back to school concept. School supplies on wooden background, top view

Tablets und vieles mehr

Beim Schulbeginn gibt es immer auch die eine oder andere Neuerung. Bezüglich der Schulorganisation steht den Kindern der „Précoce“-Klassen ab September das

gesamte Angebot der Maison Relais zur Verfügung. Eine weitere Neuerung sind die 72 Tablets, die den Walferdinger Schulen seit diesem Jahr zur Verfügung stehen. Diese sollen das sogenannte E-Learning kontinuierlich in den traditionellen Unterricht miteinfließen  lassen. Im Schnitt stehen jeder Schulklasse zwei Tablets zur Verfügung. Der Präsident des Schulkomitees merkt an, dass ab September die Möglichkeit besteht, die benötigte Anzahl an Tablets im Voraus zu reservieren. Somit kann eine Klasse während eines kompletten Tages mit den Tablets arbeiten. Außerdem wird die Unterstützung für Kinder mit Lernschwierigkeiten innerhalb der Gemeinde ausgebaut. So wird in Walferdingen eine weitere Klasse des „Centre d’apprentissage individualisé“ (CAI) im Zyklus 4 eröffnet, bestätigt Jean-Paul Warisse. Die CAI-Klassen wurden eingerichtet, damit Schülern mit Dyslexie, ADHS oder anderen Lernschwierigkeiten eine angemessene Unterstützung gewährleistet wird. Mehr Informationen zu den CAI-Klassen finden Sie unter www.walferschoul.lu Walferdingen ist somit gut auf die „Rentrée“ vorbereitet. Um nun den ersten Schultag gut gestärkt und motiviert anzugehen, braucht es nur noch eine Mütze voll Schlaf und ein gesundes Frühstück – dann kann es losgehen!

Sicher zur Schule

Mit dem Schulanfang steigt auch das Verkehrsaufkommen in den Ortschaften. Vor allem rund um die Schulen bricht hin und wieder Chaos aus. Damit es jedoch nicht zu einem zu großen Durcheinander kommt, ist es wichtig, dass Eltern sich an die Straßenverkehrsordnung halten. Es ist ratsam, nicht in den Einfahrten der anliegenden Häuser oder im Halteverbot zu parken. Besser ist es, einige Schritte vom Parkplatz bis zur Schule zu Fuß zurückzulegen. Außerdem sollten sich alle Bürger bewusst sein, dass sie morgens rund um die Schulen und an allen Fußgängerüberwegen aufmerksam und vorsichtig fahren sollten. Die Polizei wird in den ersten Tagen des Schulanfangs verstärkt im Einsatz sein und Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Anschließend wird sie das ganze Jahr über rund um die Schulen regelmäßige Kontrollen durchführen, damit die Kleinen sicher zur Schule kommen.